Additive Manufacturing in der Nutzfahrzeugproduktion

26. September 2016, ab 10 Uhr


Ergebnistransfer CVC-Leitprojekt

 

Die Industrie rund um die Additive Fertigung wächst in einem atemberaubenden Tempo. Mit einschlägigen Produkten und Services wurden gemäß dem neuesten Wohlers Report 2014 weltweit 4,1 Mrd.$ umgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Wachstum von 35,2%. Die meisten der Maschinen sind Kunststoffdrucker.


Drucker, mit denen Metallgegenstände hergestellt werden, gewinnen jedoch stark an Bedeutung. Der CVC fokussiert ausschließlich auf den 3D-Druck in Metall und hat hierbei insbesondere die Wirtschaftlichkeit der Verfahren auch im Hinblick auf die Serienfertigung im Auge. Die Veranstaltung widmet sich zum Einen dem Selective Laser Melting Verfahren, zum anderen werden hybride Anlagekonzepte vorgestellt, denen Wohlers die größte Innovationsdynamik zurechnet. Auch die Auswirkungen auf das Fabrikdesign sowie Additive Manufacturing im Umfeld Industrie 4.0. werden in den Vorträgen erfasst.


Veranstaltungsort:
TU Kaiserslautern
Gebäude 57, Raum Rotunde