ZF verzeichnet erfolgreiches erstes Halbjahr 2021

29. Juli 2021


„Wir haben das Momentum aus dem zweiten Halbjahr 2020 mit in dieses Jahr genommen und von der wirtschaftlichen Erholung der Automobilbranche profitiert“, sagte der Vorsitzende des Vorstands von ZF, Wolf-Henning Scheider, am Donnerstag bei der Vorlage der Halbjahreszahlen. „Zugleich haben wir unsere Organisation kontinuierlich in Richtung agiler Zusammenarbeit weiterentwickelt und uns mit innovativen Technologien für weniger Emissionen und mehr Fahrzeugsicherheit zahlreiche neue Aufträge gesichert.“

Kennzahlen verbessert, Finanzierungsstrategie angepasst

Von der allgemeinen wirtschaftlichen Erholung der Automobilbranche in der ersten Jahreshälfte hat auch ZF profitiert. Der Technologiekonzern erwirtschaftete von Januar bis einschließlich Juni einen Umsatz von 19,3 (2020: 13,5) Milliarden Euro; ein Zuwachs von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Wechselkurs- und M&A-Effekte entspricht dies einer Umsatzveränderung von plus 38 (2020: minus 27) Prozent. Das Unternehmen verzeichnete ein bereinigtes EBIT von 1,0 Milliarden Euro. Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 5,2 Prozent (2020: minus 1,3 Prozent).

Grüne Anleihe für saubere Energie und nachhaltige Antriebstechnik

Im Finanzbereich spiegelt sich auch die Nachhaltigkeitsstrategie von ZF wider: Erstmals hat das Unternehmen im April eine grüne Anleihe platziert. Die Einnahmen in Höhe von 500 Millionen Euro fließen in die Windkraft-Sparte und die Elektromobilität. Die Anleihe mit einer Laufzeit von sechs Jahren und einer Rendite von 2,0 Prozent, die sich an institutionelle Anleger richtet, stieß auf großes Interesse und war sechsfach überzeichnet.

Vereinte Nutzfahrzeugdivision: Start rückt näher

Den 1. Januar 2022 fest im Blick haben die beiden ZF-Nutzfahrzeugdivisionen: Vom nächsten Jahr an werden sie als vereinte Division Commercial Vehicle Solutions auch formal als Einheit agieren. Am heutigen Tag wird ZF das neue Leitungsteam der neuen Division vorstellen, das gemeinsam die kommerzielle und strategische Planung für die nächsten Jahre vorantreibt. 

Ausblick auf das zweite Halbjahr: IAA Mobility und Marktstart für neue Technologien

Unter dem Motto „Next Generation Mobility. Now!“ präsentiert ZF bei der IAA Mobility 2021 in München seine Lösungen und Ideen für die Mobilität von Morgen. Vom 7. bis 12. September ist das Unternehmen in den Messehallen der bayerischen Landeshauptstadt präsent (Stand A1.B80). Das neue Konzept geht weit über das Automobil hinaus und deckt alle Segmente der individuellen und öffentlichen Mobilität ab; es bietet die perfekte Bühne für die Präsentation des breiten Technologieangebots von ZF. Im Mittelpunkt des Auftritts stehen das „Software-defined Car“ und Systemtechnologien für besonders reichweitenstarke E-Fahrzeuge, wie sie beispielsweise in der Rennserie Formel E eingesetzt werden. Die von ZF gezeigten Komponenten und Systeme sind aber keine Zukunftsmusik, sondern kurz vor der Markteinführung und alle bereits bestellbar.

 

Weitere Informationen finden Sie hier