Voit Automotive investiert in zweite Großpresse

7. März 2016



Mit einer Investition von 21 Mio. Euro in ein Großpressenzentrum ist Voit Automotive 2015 zum OEM Direktlieferanten aufgestiegen. Eine zweite Großpresse ist kurz vor der Fertigstellung. Der Automobilzulieferer am Stammsitz St. Ingbert beschäftigt weltweit ca. 1.600 Mitarbeiter und fertigt hochpräzise kundenspezifische Aluminium-Druckgussteile sowie Komponenten in Stanz-, Zieh-, Biegeroll- und Warmumformtechnologie. Rund 140 Millionen VOIT-Teile werden jährlich bei Audi, BMW, Mercedes-Benz, VW, Ford, Opel, Chrysler, Jaguar, Landrover in Funktionsbereichen wie Triebwerk, Kraftstoffversorgung, Antriebsstrang, Assistenzsystemen und Karosserie verbaut. Mit dem Blick auf mobile Welten von Morgen ist VOIT Automotive auch auf Zukunftsmärkten wie Lightweight Design, Efficiency, Comfort & Safety und Powertrain präsent. Investiert wird aktuell auch in einen 30 Zellen starken Gießzellen-Park und ein Blockheizkraftwerk. Dabei der Gießzellen-Park kürzere Prozessschritte bei besserer Einsatz-Flexibilität sowie deutlich niedrigere Energiekosten. Konnten bisher Bauteile von 0,25 bis 5 kg gefertigt werden, so liegt das Schussgewicht jetzt bei 15 kg. Die Schließkraft der Gießanlagen reicht nun von 5.000 bis 16.000 kN.