Steuerliche Forschungsförderung steht vor der Einführung

11. März 2019


Mit der Digitalisierung und dem Aufkommen alternativer Antriebsformen steht die saarländische und deutsche Automobilindustrie mitten in einem herausfordernden Transformationsprozess. Wie die Branche als Innovationsmotor in vielen Themen unterwegs ist, präsentiert Bernhard Mattes, Präsident des VDA beim Unternehmertreffen der saarländischen Automobilindustrie am 20. März um 11 Uhr in Saarbrücken.

 

Die deutschen Hersteller und Zulieferer investieren massiv in die Mobilität von morgen und forschen mit höchster Intensität: Die Automobilindustrie ist die forschungsstärkste Branche in Deutschland. Gut die Hälfte ihrer weltweiten FuE-Investitionen i.H.v. gut 40 Mrd. Euro entfallen auf den Standort Deutschland. Damit dies auch künftig angesichts des steigenden Innovationsdrucks so bleibt, hat der VDA unter anderem die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung gefordert. Die Verbandsarbeit des VDA scheint auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein. Die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung sei laut Verband ein wichtiges Signal, um die Qualität des Forschungsstandort Deutschlands zu sichern.