Saarländische Automobilindustrie zu Besuch in Lothringen

11. Mai 2016


Gemeinsam mit dem IT-Unternehmen abat+ haben automotive.saarland und die IHK ein Branchenforum beim Automobilhersteller smart in Hambach veranstaltet. abat+ mit Sitz in St. Ingbert ist Softwarehersteller für Fertigungssteuerung, -planung und Qualitätsmanagement auf Basis von .net und COBOL bzw. SAP. Das Unternehmen mit über 100 Mitarbietern stattet weltweit Produktionsstandorte der Daimler AG mit Softwaresystemen aus.

Nach einem Werkrundgang und anschließender Begrüßung durch IHK Geschäftsführer Dr. Carsten Meier, automotive.saarland-Leiter Dr. Pascal Strobel und smart-Kommunikationschef Jean-Yves Schmittstellten abat+ Mitarbeiter Philipp Busch und Robin Wagner die Softwarestruktur vor, welche im smart-Werk zu Einsatz kommt. Mitarbeiter Pierre Lempereur und Bruno Fath vom IT-Management des smart-Werkes komplettierten die Erklärungen aus Sicht des Herstellers. In der anschließenden Diskussion erläuterte abat+ Geschäftsführer Peter Grendel, wie die Produktionssteuerung bei höchste Variantenvielfalt auch in anderen Branchen zum Einsatz kommt.

Zu den rund 70 Veranstaltungsbesuchern aus der saarländischen Automobilindustrie zählten auch leitende Mitarbeiter des Ford-Werks in Saarlouis.