ORBIS und FACTON bündeln Automotive-Kompetenzen

Das im Saarland ansässige, international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG und die FACTON GmbH, ein führender Anbieter von Enterprise-Product-Costing-Lösungen (EPC), haben eine strategische Partnerschaft vereinbart.

 

9. Juli 2018


Ziel dieser Kooperation ist es, Automotive-Zulieferer bestmöglich bei der Realisierung durchgängiger, standardisierter und transparenter Anfrage-, Product-Costing- und Angebotsprozesse zu unterstützen. So sollen Vorgaben der Automobilhersteller (OEM) in Bezug auf die Kostenoffenlegung (Cost Breakdown, CBD) für neue Bauteile aber auch für die vorausschauende Qualitätsplanung (Advanced Product Quality Planning, APQP) eingehalten werden.

 

Der gesamte Prozess von der Anfrage über die Kalkulation bis zum Angebot wird dabei aus der CRM-Lösung von ORBIS heraus gesteuert. In der Praxis funktioniert das so: Ist in der CRM-Software eine Anfrage nach neuen Bauteilen samt den kaufmännischen und technischen Informationen angelegt, werden die für eine Kostenkalkulation benötigten Daten per Knopfdruck an die Lösung von FACTON übergeben. Sobald die Kalkulation fertiggestellt ist, wird das Ergebnis umgehend in die CRM-Branchenlösung übergeben. Alternativ dazu lässt sich die Kalkulation auch durch Eingabe der CRM-Anfragenummer in die FACTON-Software starten, weil Beschäftigte aus der Kalkulationsabteilung häufig keine CRM-Anwenderlizenz haben.

 

Erste Projekte bei Kunden aus dem Automotive-Bereich führen ORBIS und FACTON bereits erfolgreich durch. Für die nahe Zukunft sind außerdem gemeinsame Aktionen geplant.