IAA 2019: KÜS wieder dabei

21. August 2019


Die Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation KÜS wird auch in diesem Jahr wieder auf der IAA zu finden sein. In der Halle 8.0 am Stand C49 (gleich in der Nähe des Saarlandstande Halle 8.0 A52) wird die Prüf- und Sachverständigenorganisation ihre Dienstleistungen für das Kfz-Gewerbe und die Verkehrsteilnehmer präsentieren. Die gesetzlich geregelten Fahrzeugprüfungen wie Hauptuntersuchung und Änderungsabnahmen bilden nach wie vor den Schwerpunkt in der Arbeit der KÜS. Dazu kommen weitere umfangreiche Dienstleistungen von den verschiedenen Firmenzweigen der KÜS. KÜS Automotive beschäftigt sich mit Unfall- und Schadengutachten sowie dem Bereich der historischen Fahrzeuge. Die KÜS Service GmbH bietet dem Kfz-Gewerbe Leistungen etwa im Bereich Unfallverhütung und Arbeitsschutz, Umwelt und Datenschutz an. Die KÜS Technik GmbH ist Dienstleister für die Hersteller von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen und für den Endkunden, wenn es um Teilegutachten und Typgenehmigungen sowie die sogenannten Einzelabnahmen nach § 21 StVZO geht. Mit dem hochmodernen und hochsicheren Rechenzentrum ist die KÜS DATA GmbH vor allem im Bereich Cybersicherheit und den kompletten und umfassenden IT-Dienstleistungen am Markt. Die KÜS Akademie hat ihre Zuständigkeit im Bereich der Fort- und Weiterbildung zur Kfz-Prüfingenieurin und zum Kfz-Prüfingenieur oder für das duale Ingenieursstudium im Bereich Maschinenbau. „Speziell werden wir informieren zu unserer Arbeit im Bereich der Datensicherheit bei Elektromobilen und autonomen Fahrzeugen. Die Doppelprüfung Eichung/Kalibrierung bei Messmitteln in den Kfz-Werkstätten wird unser Thema ebenso sein wie der Stand der Kalibrierungsproblematik. Hier wird unser Kooperationspartner DIQ Zert GmbH mit auf dem Messestand sein“, so KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler.