Ford-Besuch im ZeMA

Netzwerk-News

 

19. August 2015



Gemeinsam mit automotive.saarland-Netzwerkleiter Dr. Pascal Strobel haben die neue Ford-Werkleiterin Kerstin Lauer und weitere Führungskräfte des Automobilherstellers in Saarlouis das Forschungsinstitut ZeMA in Saarbrücken besucht. Während des gut dreistündigen Meetings stellte der wissenschaftliche Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Müller die anwendungsorientierte Forschung und industrienahe Entwicklung des Instituts im Bereich Mechatronik und Automatisierungstechnik vor. Zahlreiche Forschungsprojekte für die Automobilindustrie machen das ZeMA zu einer Fundgrube zukunftsweisender und praxisnaher Technologien. Dazu zählen auch kooperierende Robotertechnologien (MRK) und Industrie 4.0-Anwendungen. Den Kontakt mit dem saarländischen Forschungsinstitut will Ford vertiefen und für weitere Bereiche seines Werkes nutzen. Das ZeMA arbeitet in enger Kooperation mit der Universität des Saarlandes (UdS) und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW).