Expertenforum bei Michelin

Das Expertenforum „Ideenmanagement“ von automotive.saarland traf sich bei Michelin in Homburg. Mehr als 20 leitende Mitarbeiter aus produzierenden Unternehmen wie Ford, ZF, Schaeffler, Eberspächer und Nemak lernten dort das erfolgreiche Online-Tool „InnovaGo“ des Reifenherstellers kennen.

 

10. Oktober 2019


Alle 1.500 Mitarbeiter in Homburg können hier spontan Ideen und Verbesserungsmöglichkeiten eingeben. Die Bilanz 2019: bisher 554 Vorschläge und nahezu eine Mio. Euro Einsparungen. Michael Metzen, bei Michelin für den Bereich KVP (Kontinuierliche Verbesserungsprozesse) zuständig, sieht nur Vorteile: „Verbesserungsvorschläge können Mitarbeiter bei uns schon seit 1927 einreichen und möglichst selbst umsetzen. Dadurch steigen Motivation und Mitarbeiterengagement, was durch die Anerkennung und Wertschätzung, nach der erfolgreichen Umsetzung durch Kollegen und Führungskraft, noch verstärkt wird. Wir schätzen das Expertenforum sehr, da der unternehmensübergreifende Austausch immer wieder zu neue Denkanstöße gibt.“

 

Zur Veranstaltung gehörte auch ein Workshop der Managementberatung Porsche Consulting. Die Aufgabe: Wie schaffen es innovative Unternehmen, eine Balance zwischen traditionellem Kerngeschäft und dringend notwendiger Innovation herzustellen? Die Lösung: Das stark von Effizienz getriebene Alltagsgeschäft muss bestehen bleiben. Ein Teil des Geschäfts muss sich jedoch darauf konzentrieren, Neues zu wagen und zu entwickeln. Unterschiedliche Unternehmenskulturen sowie der Mitarbeiter stehen dabei immer im Mittelpunkt. Vorgestellt und ausprobiert wurde die derzeit anerkannteste Innovationsmethode „Design Thinking“. Der erste Schritt zeigt bereits den neuen Ansatz: Den Kunden verstehen und seine Bedürfnisse mit ihren Emotionen erkennen. Dabei ist vieles erlaubt – z. B. grenzenlos denken, entwickeln und auch mal verwerfen.

 

automotive.saarland-Leiter Dr. Pascal Strobel zeigte sich sehr zufrieden: „Die Teilnehmer haben wieder viele Erkenntnisse und Impulse für ihre tägliche Arbeit mitnehmen können. Das Expertenforum wird bei unseren Unternehmen immer beliebter.“ Das bestätigte auch Nemak-Mitarbeiter Roman Müller. Er hat das Expertenforum mit initiiert und ist sich sicher: „Es gibt immer Instrumente, Methoden, Wege, die man nicht kennt.“ Mit seinen Meistern besucht er regelmäßig andere Betriebe und informiert sich. Heino Hopf von Eberspächer ist auch immer wieder dabei, schätzt den Austausch und das hohe Branchenwissen der Experten.


Ansprechpartner

Dr. Pascal Strobel

Leiter Netzwerk automotive.saarland

Tel.: 0681 9520-492

Fax.: 0681 5846125

E-Mail: pascal.strobel@saaris.de

Beim Workshop mit der Porsche Consulting zum Thema „Design Thinking“ (2. v.r. Dr. Pascal Strobel, saaris)