Erfolgreiches Saarlouiser Ford-Werk: Sonderschichten und weitere Mitarbeiter

4. Mai 2017


Das Saarlouiser Ford-Werk ist gut beschäftigt. Zusatzschichten und neue Mitarbeiter zeugen davon. Grund sei die hohe Nachfrage des Ford Focus, der in Saarlouis gebaut werde, so der Betriebsratsvorsitzende Markus Thal zur Saarbrücker Zeitung. Gleichzeitig solle die neue Ford Focus-Generation, die ab Frühjahr 2018 vom Band laufen wird, vorbereitet werden. 600 Millionen Euro nimmt der Automobilkonzern für die Umrüstung im Werk in die Hand. Auch im Personalbereich: Verträge werden entfristet und Lehrlinge übernommen. Außerdem erhielten Mitarbeiter, die bisher als Leiharbeiter tätig waren, künftig Ford-Verträge, so die SZ, die die Fakten aus Informationen des Betriebsrates entnommen hat. 1680 PKWs verlassen zurzeit täglich das Werk, das 6.000 Mitarbeiter beschäftigt.