17 Mio € EU-Projekt in der Grenzregion – Saarland bei 5G-Technologien fürs Auto vorne mit dabei

1. März 2019


24 Partner aus sieben europäischen Ländern arbeiten in den nächsten Jahren in der Grenzregion SaarLorLux gemeinsam an der Zukunft des Automotive-Bereichs. Firmen aus der Telekommunikations- und der Automobilindustrie sowie Straßenbehörden, Mobilfunknetzbetreiber, Telekommunikationsanbieter und Hochschulen, wie die Saarbrücker htw, kooperieren seit kurzem im Rahmen des EU Projekts „5GCroCo“, das zusätzlich von Bund und Land unterstützt wird. „Ziel ist es, einen erfolgreichen Weg zur Bereitstellung von vernetzten, kooperativen und autonomen Mobilitätsdiensten (CCAM) entlang grenzüberschreitender Szenarien zu definieren und die Unsicherheiten eines echten grenzüberschreitenden 5G-Einsatzes zu verringern“, erklärt Prof. Horst Wieker von der Forschungsgruppe Verkehrstelematik der htw. Die Möglichkeit, CCAM über verschiedene Landesgrenzen hinweg zur Verfügung zu stellen, habe ein enormes innovatives Geschäftspotenzial. Die Situation sei besonders herausfordernd, wenn ein grenzüberschreitendes Layout für mehrere Länder, mehrere Betreiber, mehrere Telekommunikationsanbieter und mehrere Fahrzeugausrüsterszenarien gelte.

 

Saarland Vorreiter mit der Forschungsgruppe Verkehrstelematik der htw

Das europäische Grenzgebiet zwischen den Städten Metz (Frankreich), Merzig (Deutschland) und Luxemburg wird jetzt mit 5G-Infrastruktur ausgestattet. Das Gebiet umfasst Landstraßen aber auch mehrere Kilometer Autobahn. Was genau wird getestet? „Das Konsortium soll die 5G Konnektivität an Straßen testen. Konkret beschränken wir uns auf die kooperative Kollisionsvermeidung, teleoperiertes Fahren sowie die Erzeugung und Verteilung dynamischer hochauflösender Karten für automatisiertes Fahren“, so der Verkehrsexperte. „Damit ist das Saarland in diesem wichtigen Zukunftsfeld der Automobilindustrie ganz vorne mit dabei“, so Dr. Pascal Strobel, Leiter des Branchennetzwerks automotive.saarland.

 

Weitere Informationen unter https://5gcroco.eu/

 

Hier geht's zum Video