Autoland Saarland

   
Fahrzeugbau ist für die saarländische Wirtschaftskraft der herausragende Faktor. Über 44.000 Beschäftigte arbeiten in dieser Branche. Dabei reicht das Angebot von A wie Abgasanlagen bis Z wie Zylinderkurbelgehäuse. Ob Motorentechnologie oder Automatikgetriebe, Sitzherstellung oder Karosseriebau, Reifenproduktion oder Fahrwerkskomponenten, Autoelektrik oder Maschinenausrüstung  - saarländisches Know-how kommt weltweit bei allen wichtigen Fahrzeugherstellern zum Einsatz.

Um sich im globalen Wettbewerb zu behaupten, ist es entscheidend, dass sich die Automobilwirtschaft vernetzt, Wissen austauscht und Kompetenzen bündelt.

Das Saarland hat hier einen entscheidenden Vorteil: Es ist ein Land der kurzen Wege. Wo andere größer sind, da ist das Saarland schneller. Viele nationale und internationale Automobilhersteller haben die besonderen Vorzüge des Saarlandes erkannt. Durch strategische Ansiedlungen und kontinuierliche Investitionen hat sich das Saarland zu einem der wichtigsten Automobil-Standorte in Europa entwickelt. Von unseren Kompetenzen können noch viele Firmen profitieren. Unser Potential ist noch lange nicht ausgeschöpft.


Geballte saarländische Kompetenz

    

  • In Homburg/Saar stellt BOSCH in einem der weltweit größten Werke für Dieselkomponenten Spitzentechnologie für Common Rail Systeme her.
  • Der Automobilhersteller Ford stellt in Saarlouis das meist verkaufte Fahrzeugmodell der Welt, den Ford Focus, her, und kann in seinem Supplier Park auf die qualitativ hochwertigen Produkte renommierter Zulieferer (u.a. Benteler, Faurecia, Johnson Controls, Teneco) vertrauen.
  • Gegossene Kurbelwellen und Motorblöcke fabriziert Halberg Guss in Brebach.
  • Das Unternehmen Magna stellt im Saarland Heckklappen und Spoiler her.
  • Bei Michelin in Homburg werden LKW-Reifen hergestellt und runderneuert.
  • Nemak in Dillingen gießt Zylinderkurbelwellengehäuse und -deckel aus Aluminium.
  • Saargummi in Wadern produziert Fahrzeugdichtungen für die Karosserie.
  • Saarstahl produziert zu Zweidrittel hochwertigen Stahl zur Produktion von Verbindungselementen, Federn, Kurbelwellen, Reifendraht u.a.
  • Schaeffler in Homburg produziert u.a. Rollenlager, Motorenelemente, Kipp- und Schlepphebel.
  • ThyssenKrupp System Engineering (Presswerkzeuge, Produktionsanlagen) und ThyssenKrupp Gerlach (geschmiedete Kurbelwellen) sind an den Standorten Wadern und Homburg wichtige Arbeitgeber der saarländischen Automobilindustrie.
  • VOIT Automotive in St. Ingbert liefert Aluminium-Druckgussteile sowie Kalt- und Warmumformkomponenten u.a. für Getriebe, Assistenzsysteme und Karosserie.
  • Die ZF Friedrichshafen AG in Saarbrücken stellt im Saarland das wohl erfolgreichste und technologisch anspruchsvollste Automatikgetriebe der Automobilindustrie her.

In Puncto Innovation profitieren die saarländischen Unternehmen durch die Arbeit der Hochschulen und zahlreicher Forschungseinrichtungen von einer sehr anwendungsbezogenen Forschungslandschaft. Einige Beispiele: 

  • DFKI - Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH
  • FITT - Institut für Technologietransfer an der HTW des Saarlandes gGmbH
  • Forgis
  • Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT
  • htw saar - Hochschule für Technik und Wirtschaft
  • INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
  • IPL - Institut für Produktions- und Logistiksysteme - Prof. Dr. K.-J. Schmidt GmbH
  • IZFP - Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren
  • KWT - Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes
  • MPI - Max-Planck-Institut für Informatik
  • MECS - Steinbeis Forschungszentrum Material Engineering Center Saarland
  • tec4U-Ingenieurgesellschaft mbH
  • Universität des Saarlandes
  • ZeMA  - Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik gGmbH

        

    • Von den 100 weltweit umsatzstärksten Automobilzulieferern hat jedes sechste eine Niederlassung im Saarland.
    • Laut statistischem Bundesamt arbeiten in keinem anderen Bundesland so viele Beschäftigte in der Automobilindustrie pro Einwohner wie im Saarland.
    • Die IW Köln nennt das Saarland das drittstärkste Zulieferzentrum in Deutschland.
    • 80% aller Automobilwerke in Europa sind lediglich 500km (= Tagesfahrt für einen LKW) vom Saarland entfernt.
    • Die Region Saarland hat die höchste Autobahndichte und mit 584 PKW pro 1.000 Einwohner hat das Saarland die höchste Autodichte in der Bundesrepublik Deutschland (Auswertung 2012)


    Kompetenzlandkarte Saarland (2013)